Urlaub auf dem Lande

Die Dörfer Serbiens und ihre gastfreundlichen Bewohner bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten sich auszuspannen.
Flüsse, Seen, Wälder, Felder und die saubere Luft bilden einen Zufluchtsort vor der Hektik des Stadtlebens.
Das ländliche Serbien bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern, zum Bergsteigen, zur Vogelbeobachtung, zum Studium der traditionellen Architektur oder des noch lebendigen Kunsthandwerks.
Die Kinder können das Leben auf dem Lande kennen lernen, Haustiere füttern, Heilkräuter sammeln und auf der Wiese laufen.

Die schön eingerichteten Häuser ermöglichen  den anspruchvollen Gästen einen angenehmen und erholsamen Aufenthalt.

Die serbische Küche

Die traditionellen Gerichte sind mit lokalen Gewürzen verfeinert und werden begleitet durch die lokalen Weine, das einheimische Bier oder einen der traditionellen Schnäpse.
Auf dem Menü stehen einheimisches Brot, Proja, Käse, Kajmak, frische Eier... Alles wird nach dem Wunsch der Gäste zubereitet. Das hausgemachte Slatko (Süßspeise aus Früchten), frische Obstsäfte und berühmte serbische Sliwowitz stehen den Gästen immer zur Verfügung.

Nach Wunsch können die Gäste für eigene Bedürfnisse Wintervorräte vorbereiten.

Wir empfehlen:

Bauernhof „Perkov salas“ - Irig
eine reiche Ethno-Sammlung und eine große Wahl an Nationalspeisen

Terzica avlija - Zlakusa

hausgemachte Speisen, lange Wanderungen, Besichtigung der Potpecka-Grotte

Sirogojno - Zlatibor
das älteste Freilichtmuseum in Serbien, das Wasserfall Gostilje

Der heilige Trifun - Rajac
einzigartiges Weindorf bietet den Gästen die Möglichkeit, gute Weinsorten direkt im Keller zu genießen

Villa Radigost - Kopaonik
Wandern und Rad fahren,  Ausflüge zu den kultur-historischen Denkmälern